Der Spielwiese Podcast geht weiter!

22. Januar 2016

Spielwiese Podcast

Der 22. Januar 2014  – ein einschneidendes Datum für Kenner der Podcast- und Spielebranche. Markiert es doch den Tag, an dem mit Folge Nr. 15 der letzte Spielwiese Podcast das Licht der Audiowelt erblickte. Danach folgte, bis auf zwei Ausgaben des Weihnachtsspezials, lange Zeit… nichts.

Doch frohlocket und preiset den Podcast-Gott: Aus einer Laune des Schicksals heraus haben sich Alex und Kai für eine neue Audioaufnahme entschieden und die wurde (völlig unbedarft und ungeplant) am 22. Januar 2016 aufgenommen — also ganz genau und exakt zwei Jahre nach der Ausgabe 15. Wir glauben hierbei ganz fest an ein Omen, das eine neue Ära des Spielwiese Podcast-Ära einläuten soll und so gilt als Vorsatz für das neue Jahr, den Podcast wieder regelmäßig in euer Ohr zu bringen.

Was ist neu?

Geplant ist, den Podcast in Sachen Personal etwas variationsreicher zu gestalten. Abgesehen davon, dass ein wenig Abwechslung sicherlich jedem Podcast gut zu Gesicht steht, plane ich spezielle Bereiche zu thematisieren, die in der bisherigen Kombination Alex/Kai vermutlich nicht in der gebührenden Tiefe besprochen werden können. Ich sehe da einer spannenden, und zugleich auch gesicherten Zukunft entgegen, denn: Mehr Podcaster bedeuten in der Regel auch mehr und regelmäßigere Folgen.

Nicht ganz neu, aber selten eingehalten: der 2-wöchige Releasezyklus. Insbesondere in Anbetracht der Absicht, deutlich mehr Podcaster als bisher vor das Mikrofon zu zerren, bin ich natürlich guter Dinge was das Aufnehmen und Veröffentlichen der Podcastfolgen angeht. Ich strebe abermals einen zweiwöchigen Rhythmus an — diesmal gepaart mit einer gewissen Wahrscheinlichkeit, diesen auch einhalten zu können.

Möglich wäre zukünftig auch, dass der Spielwiese Podcast entgegen seiner bisherigen Art nicht nur epische Themenkomplexe aufs Tablett bringt, sondern sich tatsächlich auf einzelne Spiele konzentriert. Das müssen dann auch nicht die üblichen 2-3 Stunden-Hämmer sein — ein Podcast-Snack unter einer Stunde kann ja auch ganz schmackhaft sein.

Was bleibt?

Was sich nicht ändert ist die ausgesprochene Themenvielfalt, die erwachsene Gesprächskultur (aka frotzeln gegen Kai) und der etwas unprofessionelle Hauch, der unseren Podcast umweht.

Unterm Strich freue ich mich also auf ein spannendes Podcast-Jahr 2016 und hoffe natürlich, dass wir unsere “alten” Zuhörer wieder einfangen und jede Menge Neuzugänge überzeugen können.

Spielwiese Podcast © 2016