Downloads:

Eine Ära geht zu Ende. Nach 15 Jahren ist Schluss mit der Serie Supernatural.

Kai und Patrick schwärmen so sehr, dass dieser Podcast lange geworden ist. Zu lange für einen Nanocast. Daher bekommt ihr nun die volle Packung, frei nach dem Motto „saving people, hunting things“ zu hören.

Die beiden Podcaster möchten die Serie auch einem jungfräulichen Publikum schmackhaft machen, daher ist der Podcast größtenteils spoilerfrei geworden. Natürlich werden Nebencharaktere, der typische Verlauf der „Monster of the week“-Folgen sowie grobe Handlungsabläufe angesprochen. Gegen Ende gibt es eine Spoilerwarnung, bevor sie noch auf einen Twist in der finalen Staffel sowie auf das eigentliche Ende (das übrigens tatsächlich ein Epilog ist) eingehen.

Zunächst nur auf 5 Staffeln ausgelegt

Der Plan der Macher von Supernatural war nie, eine so lange Serie zu produzieren. Vielmehr war sie damals auf 5 Staffeln ausgelegt. Die Reise der beiden Brüder Sam und Dean Winchester (der Namen ist Programm) wird als Road-Movie in Serie dargestellt. Die Suche nach ihrem Vater führt die beiden mit einem Chevrolet Impala zu den Klängen von härterem Gitarrenrock durch ganz Amerika. Unterwegs müssen sie sich ständig neuen Monstern stellen und immer neue Vorgehensweisen entwickeln, wie sie diese am besten bekämpfen. Dämonen gesellen sich im weiteren Verlauf der Geschichte hinzu, und später natürlich auch Engel. Doch in der Welt von Supernatural gibt es nicht immer ein klares Gut oder ein klares Böses und so müssen Sam und Dean immer wieder abwägen, wem sie in dieser düsteren Welt vertrauen können und überschreiten oft auch selbst Grenzen. Am Ende von Staffel 5 geht es, wie soll es auch anders sein, um die Rettung der Welt.

Der Erfolg gibt viele Gründe zum Weitermachen

Nach Staffel 5 war die Serie viel zu erfolgreich, um sie zu beenden. Daher führten die Macher die Serie fort, bauten neue Charaktere sowie weitere Handlungsstränge ein. Es gibt im späteren Verlauf sogar eine Art Hauptquartier für die Jäger, sodass die Serie ihren typischen Road-Movie-Charakter etwas verliert. Dennoch bleibt es spannend genug, um dem Verlauf weiter zu folgen, herrliche Einzelepisoden, wie zum Beispiel ein Crossover mit „Scooby Doo“, garnieren diesen gekonnt. Der epische Konflikt zwischen Himmel und Hölle sowie bekannte Figuren aus allen möglichen Mythen und Sagen werden weiterhin sehr gut eingesetzt.

Ein Ende während einer (tatsächlichen) Pandemie

Nach 15 Staffeln wurde dann ein Finale geplant. Leider gab es in der „echten“ Welt nun eine Pandemie, durch die die Dreharbeiten der finalen letzten Folgen verschoben werden musste. Unter Pandemie-Bedingungen wurden diese dann zu Ende gedreht, was beim Schauen der Folgen aber nur dann auffällt, wenn man es genau beobachtet. So konnte das würdige Ende noch gezeigt werden, welches Kai und Patrick mit gemischten Gefühlen aufnahmen und im Spoilerteil darüber berichten. Eines sei dennoch erwähnt: Die beiden Hauptdarsteller Jensen Ackles und Jared Padalecki durften den ikonischen Chevrolet Impala behalten und fahren vielleicht gerade zu diesen Zeiten damit durch Amerika. In diesem Sinne wünschen wir euch viel Spaß mit dem Podcast.

„Join the hunt!“

Quellen / Links:

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *