Brettspiel-Cast-Miniserie – die Übersicht:

In Folge 60 (der zur Spielmesse 23 in Essen) haben wir ihn angekündigt, in Folge 61 (mit Patrick) weitergemacht und hier ist er, der dritte Teil unserer kleinen Brettspiel-Reihe (kurz: Brettspielcast genannt).

Um was soll es in dieser Episode genau gehen? Nun, einige Spielwiese-Kollegen sind, teils schon seit Jahren, glühende Anhänger des Brettspiels und der Brettspiel-Szene als solche  (übrigens sind beim Wort Brettspiel natürlich Kartenspiele, Würfelspiele, Pen&Paper immer inkludiert). Nicht selten diskutieren wir in unseren Discord über Neuerscheinungen und bekommen schmackhafte Fotos von üppig ausgestatteten Brettspiel-Boxen präsentiert. Als dann Teile der Crew auch noch auf die Spiel in Essen gefahren sind, war klar: Wir haben einen Podcast, wir haben jede Menge Brettspiele — jetzt machen wir mal was draus.

Ziel soll sein, dass ihr, wenn ihr diese Folge durchgehört habt, fünf (+1) tolle Brettspieltipps auf der Liste habt, die ihr guten Gewissens im nächsten Laden kaufen gehen und mit euren Freunden und Liebsten spielen könnt. Damit für jeden was dabei ist, haben wir versucht, die Liste der Spiele möglichst divers zu halten: Also mal ein echter Material-Klopper, mal ein Experten-Spiel, mal was seichtes für Zwischendurch oder was für die ganze Familie. Wir hoffen, dass wir hier jeweils eine gute Mischung gefunden haben.

In dieser Episode habe ich den lieben Kai im Gespräch, der folgende Spiele mit im Gepäck hat:

Außerdem gibt Alex seinen kleinen Familien-Geheimtipp zum Besten (auch hier möchte ich spoilern: Karak).

Weitere Episoden werden folgen — also achtet auf den Brettspielcast-Tag 🙂

Quellen / Links:

Der Spielwiese Podcast erscheint im zweiwöchigen Rhythmus – auch wenn zweiwöchig bei uns ein arg dehnbarer Begriff ist. Geschwafelt wird selbstredend und hauptsächlich über spielebezogene Dinge, dabei stets mit einem Grundthema vor Augen. Dass wir davon fast immer abschweifen, gehört zum (ungeplanten) Konzept dieser Sendung.

Brettspiel-Cast-Miniserie – die Übersicht:

In Folge 60 (der zur Spielmesse 23 in Essen) haben wir ihn angekündigt und hier ist er, der zweite Teil unserer kleinen Brettspiel-Reihe (kurz: Brettspielcast genannt).

Um was soll es in dieser Episode genau gehen? Nun, einige Spielwiese-Kollegen sind, teils schon seit Jahren, glühende Anhänger des Brettspiels und der Brettspiel-Szene als solche  (übrigens sind beim Wort Brettspiel natürlich Kartenspiele, Würfelspiele, Pen&Paper immer inkludiert). Nicht selten diskutieren wir in unseren Discord über Neuerscheinungen und bekommen schmackhafte Fotos von üppig ausgestatteten Brettspiel-Boxen präsentiert. Als dann Teile der Crew auch noch auf die Spiel in Essen gefahren sind, war klar: Wir haben einen Podcast, wir haben jede Menge Brettspiele — jetzt machen wir mal was draus.

Ziel soll sein, dass ihr, wenn ihr diese Folge durchgehört habt, fünf (+1) tolle Brettspieltipps auf der Liste habt, die ihr guten Gewissens im nächsten Laden kaufen gehen und mit euren Freunden und Liebsten spielen könnt. Damit für jeden was dabei ist, haben wir versucht, die Liste der Spiele möglichst divers zu halten: Also mal ein echter Material-Klopper, mal ein Experten-Spiel, mal was seichtes für Zwischendurch oder was für die ganze Familie. Wir hoffen, dass wir hier jeweils eine gute Mischung gefunden haben.

In dieser Episode habe ich den guten Patrick im Gespräch, der folgende Spiele mit im Gepäck hat:

Außerdem berichtet Patrick über seine neueste Errungenschaft (The Witcher: Old World) und Alex gibt seinen kleinen Familien-Geheimtipp zum Besten (soll ich das Geheimnis lüften? Ja, komm, ich machs: King of Tokyo).

Weitere Episoden werden folgen — also achtet auf den Brettspielcast-Tag 🙂

Quellen / Links:

Der Spielwiese Podcast erscheint im zweiwöchigen Rhythmus – auch wenn zweiwöchig bei uns ein arg dehnbarer Begriff ist. Geschwafelt wird selbstredend und hauptsächlich über spielebezogene Dinge, dabei stets mit einem Grundthema vor Augen. Dass wir davon fast immer abschweifen, gehört zum (ungeplanten) Konzept dieser Sendung.

In Spielwiese Podcast – Episode 23, in der es um das fulminante Descend 2nd Edition ging, erklärte ich in den Shownotes vollmundig und hoffnungsvoll, und ich zitiere, „Und bei einer Sache waren wir uns am Ende ziemlich einig: Dies soll nicht der letzte Brettspielpodcast gewesen sein!“.

Das war im Jahr 2016 und damit schlappe 7 Jahre her. Seitdem, und das ist wirklich kein Witz, haben wir keine einzige Brettspiel-Episode mehr gemacht. Nicht nur das schlechte Gewissen, sondern auch die schiere Notwendigkeit (einige unserer Crew-Mitglieder sind passionierte Brettspiel-Fans!) haben also dafür gesorgt, dass in der nun vorliegenden Folge 60 nicht nur das analoge Spielen wieder zum Thema gemacht wird, nein, vielmehr soll dies gleichsam als Start einer kleinen Miniserie im Spielwiese Podcast fungieren.

Geplant ist dem Thema Brettspiel (und natürlich den verwandten Würfel- und Kartenspielen) auch in den nächsten 2-3 Folgen großzügig Raum zu geben. Dabei sollen nicht nur der SWP-Staff zu Wort kommen, sondern eventuell der ein oder andere Gast mit am Start sein. Näheres dazu erklären wir euch in der aktuellen Folge (also dieser hier!) und den darauffolgenden Episoden. Ihr dürft also gespannt sein!

 

Die Spiel Essen 2023

Doch zurück zu SWP Nummero 60 und unserem heutigen Thema. Start, Anlass und Aufhänger unserer Brettspiel-Miniserie soll nämlich eine der bekanntesten Brettspiel-Messen Europas, wenn nicht sogar der Welt sein: Die Spiel Essen, die, wie der Name schon vermuten lässt, im nordrheinwestfälischen Essen stattfindet und dieses Jahr vom 05.10. bis zum 08.10. für Nerds, Kenner, Experten und Familien gleichermaßen die Tore geöffnet hatte.

Und nachdem meine geschätzten SWP-Kollegen Kai und Patrick Teilnehmer der Spiel 23 waren, lag für einen Unwissenden wie mir nichts näher, als die beiden ein wenig auszuquetschen und ein paar naive Fragen zu stellen: Was ist die Spiel Essen eigentlich? Welches Portfolio an analogen Spielen erwartet den Besucher? Kann man da auch was SPIELen? Was ist der deutsche Spiele Preis? Was waren die großen Messehighlights und nicht zuletzt: Was habt ihr denn selbst so mitgebracht, lieber Kai, lieber Patrick?

Herausgekommen ist eine interessante Mischung, die viel Aufschluss über die Messe an sich, aber natürlich auch über interessante Brettspiel-Neuheiten gibt und einen Einblick über die (Brettspiel-)Vorlieben unserer SWP-Podcaster gewährt.

Unter diesem Artikel findet ihr einige Links zu den im Podcast erwähnten Spielen. Gerne könnt ihr uns in den Kommentaren über eure Spiel Essen 23-Highlights berichten — wir sind gespannt!

Quellen / Links:

Links zu den Brettspiel-Erwähnungen:

Der Spielwiese Podcast erscheint im zweiwöchigen Rhythmus – auch wenn zweiwöchig bei uns ein arg dehnbarer Begriff ist. Geschwafelt wird selbstredend und hauptsächlich über spielebezogene Dinge, dabei stets mit einem Grundthema vor Augen. Dass wir davon fast immer abschweifen, gehört zum (ungeplanten) Konzept dieser Sendung.

Erinnert ihr euch noch an den 24. November 2018? Da feierten wir schon mal Jubiläum, nämlich mit dem Aufmacher „40? Was, jetzt schon?“. Der Spruch (von einem berühmten neuzeitlichen Barden entliehen) passte damals irgendwie ganz gut. Für das aktuelle Jubiläum, nämlich zur 50. Folge, würde ich ihn etwas umformulieren. In etwa so: „50? Was, jetzt erst? Mir ist nämlich just beim Aufzeichnen der aktuellen Folge eines klar geworden: Wir sind, was die Anzahl der Podcasts angeht, ziemlich langsam gemächlich. Großzügig ausgelegt könnte man auch sagen, wir legen eher den Fokus auf Qualität, denn auf Quantität. Trotzdem: 50 Folgen (+ 26 kleinere Nanocast-Episoden + das ein oder andere Weihnachtsspezial) in rund 9 Jahren — da merkt man, das wir unter keinem großen Druck stehen 🙂

Und wisst ihr was? Ich finde das eigentlich ganz gut. Da wir keine zahlende Kundschaft haben und wir niemanden echte Rechenschaft schuldig sind, machen wir unsere Podcasts eben dann, wenn wir Zeit und Lust dazu haben. Bei größeren Themen wird’s ein regulärer SWP, bei schnellen Häppchen bemühen wir unser Sonderformat Nanocast. Und wenn wir nichts zusammen bekommen (was zwischen Beruf und Familie und etwaigen Hobbys eben manchmal schwierig wird), dann ist das eben so. Nur in Sachen CRPG-History, da drückt mich ja doch dann und wann das schlechte Gewissen — was auch damit zusammenhängt, dass wir hier regelmäßig diesen „Wann kommt denn jetzt die nächste CRPG-Folge?„-Dolch in den Rücken gestoßen bekommen, und zwar immer dann, wenn wir grade wieder dabei sind, die CRPG-Episoden so im Nimbus der Erinnerungen verschwinden zu lassen. Aber keine Sorge: Folge 4 wird kommen (Duke Nukem Forever kam ja auch irgendwann) und das rege Interesse freut und schmeichelt uns natürlich.

Es wird persönlich!

Aufgefallen ist mir außerdem, dass wir zwar viel zu allen möglichen (Nerd-)Themen kund tun, wir aber noch nie wirklich über uns als Macher des SWP gesprochen haben. Klar, wer lange dabei ist, der weiß um unsere Vorliegen, Stärken und Schwächen und hat vielleicht schon die eine oder andere Anekdote von uns gehört. Aber vielmehr eben auch nicht. Das ändert sich nun mit dieser Episode: Anlässlich unseres 50. plaudern wir aus dem Nähkästchen über unsere nerdkulturen Wurzeln und springen dabei ganz weit in die Vergangenheit. Ihr wolltet schon immer Persönliches über uns wissen? Jetzt habt ihr die Chance dazu!

Ein wenig Historie und Statistik

Und weil so ein Jubiläum immer ein guter Anlass ist, in die Historie des Projekts zu schauen und auch mal ein wenig Statistik an den Mann oder Frau zu bringen, bekommt ihr das gleich zu Anfang der Folge ebenfalls noch mitgeliefert. Für Interessierte bietet sich übrigens zusätzlich unsere About: SWP-Seite an, die einen recht guten Überblick über unseren bisherigen Werdegang gibt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns für weitere 50 Folgen die Treue haltet oder zumindest bis zum April 23 — dann feiern wir nämlich unser nächstes großes Jubiläum (das 10jährige!) und wer weiß, was wir uns da wieder Verrücktes einfallen lassen 😉

Quellen / Links: