Erinnert ihr euch noch an den 24. November 2018? Da feierten wir schon mal Jubiläum, nämlich mit dem Aufmacher “40? Was, jetzt schon?”. Der Spruch (von einem berühmten neuzeitlichen Barden entliehen) passte damals irgendwie ganz gut. Für das aktuelle Jubiläum, nämlich zur 50. Folge, würde ich ihn etwas umformulieren. In etwa so: “50? Was, jetzt erst? Mir ist nämlich just beim Aufzeichnen der aktuellen Folge eines klar geworden: Wir sind, was die Anzahl der Podcasts angeht, ziemlich langsam gemächlich. Großzügig ausgelegt könnte man auch sagen, wir legen eher den Fokus auf Qualität, denn auf Quantität. Trotzdem: 50 Folgen (+ 26 kleinere Nanocast-Episoden + das ein oder andere Weihnachtsspezial) in rund 9 Jahren — da merkt man, das wir unter keinem großen Druck stehen 🙂

Und wisst ihr was? Ich finde das eigentlich ganz gut. Da wir keine zahlende Kundschaft haben und wir niemanden echte Rechenschaft schuldig sind, machen wir unsere Podcasts eben dann, wenn wir Zeit und Lust dazu haben. Bei größeren Themen wird’s ein regulärer SWP, bei schnellen Häppchen bemühen wir unser Sonderformat Nanocast. Und wenn wir nichts zusammen bekommen (was zwischen Beruf und Familie und etwaigen Hobbys eben manchmal schwierig wird), dann ist das eben so. Nur in Sachen CRPG-History, da drückt mich ja doch dann und wann das schlechte Gewissen — was auch damit zusammenhängt, dass wir hier regelmäßig diesen “Wann kommt denn jetzt die nächste CRPG-Folge?“-Dolch in den Rücken gestoßen bekommen, und zwar immer dann, wenn wir grade wieder dabei sind, die CRPG-Episoden so im Nimbus der Erinnerungen verschwinden zu lassen. Aber keine Sorge: Folge 4 wird kommen (Duke Nukem Forever kam ja auch irgendwann) und das rege Interesse freut und schmeichelt uns natürlich.

Es wird persönlich!

Aufgefallen ist mir außerdem, dass wir zwar viel zu allen möglichen (Nerd-)Themen kund tun, wir aber noch nie wirklich über uns als Macher des SWP gesprochen haben. Klar, wer lange dabei ist, der weiß um unsere Vorliegen, Stärken und Schwächen und hat vielleicht schon die eine oder andere Anekdote von uns gehört. Aber vielmehr eben auch nicht. Das ändert sich nun mit dieser Episode: Anlässlich unseres 50. plaudern wir aus dem Nähkästchen über unsere nerdkulturen Wurzeln und springen dabei ganz weit in die Vergangenheit. Ihr wolltet schon immer Persönliches über uns wissen? Jetzt habt ihr die Chance dazu!

Ein wenig Historie und Statistik

Und weil so ein Jubiläum immer ein guter Anlass ist, in die Historie des Projekts zu schauen und auch mal ein wenig Statistik an den Mann oder Frau zu bringen, bekommt ihr das gleich zu Anfang der Folge ebenfalls noch mitgeliefert. Für Interessierte bietet sich übrigens zusätzlich unsere About: SWP-Seite an, die einen recht guten Überblick über unseren bisherigen Werdegang gibt.

Wir würden uns sehr freuen, wenn ihr uns für weitere 50 Folgen die Treue haltet oder zumindest bis zum April 23 — dann feiern wir nämlich unser nächstes großes Jubiläum (das 10jährige!) und wer weiß, was wir uns da wieder Verrücktes einfallen lassen 😉

Quellen / Links:

[Ungespielt] – Day of the Tentacle

Haben wir mit dem Nanocast erst kürzlich eine neue SWP-Subserie ins Leben gerufen, geht es mit den Podcast-Ideen bei uns munter weiter. Mit dem heutigen Tag etablieren wir ein neues Format hier in der Spielwiese, das auf den knackigen Titel Ungespielt hört und im weitesten Sinne unter der Kategorie Retro geführt werden kann.

Warum geht es konkret: Je zwei Podcaster wählen ein Spiel, dessen Release schon einige Jahre zurück liegt. Dieses Spiel betrachten wir unter zwei verschiedenen Blickwinkeln. Der eine Podcaster kennt den Titel aus der damaligen Zeit und berichtet ein wenig verklärt von der Nostalgie-Warte. Der Andere hat das Spiel bei Release (aus Gründen) verpasst und schaut sich es extra für den Podcast an. Nun treffen zwei Meinungen aufeinander und es ist zu klären: Taugt der Titel heute noch was? Gehen die Podcaster d’accord mit Ihrer Meinung oder rummst es gewaltig im Betrachtungskarton, wenn Nostalgie und Realität aufeinander prallen.

 

Tentakel-Herrschaft

Für den Auftakt der Reihe, haben sich Kai und Ralf einen echten Klassiker aus der großen Lucasarts-Ära herausgepickt: Day of the Tentacle (aka Maniac Mansion 2), das erst kürzlich in einer gelungenen Remastered-Fassung von Double Fine dazu animiert, einen Erstblick darauf zu werfen, oder das Purpur-Tentakel erneut von der Weltherrschaft abzuhalten. Das Fazit, das die Beiden am Ende ziehen, möchte ich nicht vorwegnehmen. Eines sei aber schon mal verraten: Die generelle Meinung zu DOTT war ziemlich einhellig.

Verpasst hat das Spiel übrigens Kai (weil er einer langen Amiga-Liebe frönte, woran per se erstmal nichts Schlechtes zu finden ist). Während Ralf schon früh mit einem PC am Start war und das Spiel damit aus erster Hand kennt (und bekennender Amiga-Hasser war — das dürfte vielleicht für Zündstoff sorgen. Oder doch nicht?).

Quellen / Links:

Der Spielwiese Podcast erscheint im zweiwöchigen Rhythmus – auch wenn zweiwöchig bei uns ein arg dehnbarer Begriff ist. Geschwafelt wird selbstredend und hauptsächlich über spielebezogene Dinge, dabei stets mit einem Grundthema vor Augen. Dass wir davon fast immer abschweifen, gehört zum (ungeplanten) Konzept dieser Sendung.